Best Of Rundreise – Inka und Regenwald

11 Tage / 10 Nächte
  • Lima Altstadt und Randbezirke
  • Machu Picchu
  • Schmalspurbahn zum Machu Picchu
  • Titicacasee
  • Uro in traditioneller Bekleidung
  • Uros
  • Blick von Machu Picchu aus
  • Cusco Altstadt
  • Hochebene
  • San Francisco Lima
  • Zug nach Machu Picchu
  • Bahnhof Ollantaytambo
  • Insel Titicaca
  • SONY DSC
  • Tambopata Fluss
  • Brüllaffe im Dschungel
  • Aussichtsturm

11 Tage Peru Rundreise – Inka und Regenwald

Diese 11 Tage Peru Rundreise ist eine ideale Möglichkeit um die verschiedenen Highlights von Peru in zu erleben.

Lima

Lima, die pulsierende Metropole an der Pazifikküste, ist nicht nur eine der größten Städte Südamerikas, sondern verfügt auch über eine sehenswertes Zentrum mit etlichen Bauten aus der Kolonialzeit. Den historischen Kern der Stadt bildet die Plaza de las Armas.

Lima, Hauptstadt von Peru

Cusco

Cusco, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Andenhochland von Peru, zählt seit 1983 zum Weltkulturerbe der UNESCO und gilt seit der Entdeckung von Machu Picchu, als touristischer Mittelpunkt Perus.

Cusco
Cusco in Peru

Machu Picchu

Machu Picchu, eine von den Inka gegründete Stadt hoch in den peruanischen Anden, wurde im 15. Jahrhundert erbaut und ist berühmt für seine raffinierte Bauweise, da riesige Steinblöcke ohne Mörtel übereinander geschichtet wurden.

Machu Picchu

Titicaca See

Der Titicacasee liegt in einer Höhe von über 3800 Metern an der Grenze zwischen Peru und Bolivien und ist der größte Süßwassersee Südamerikas. Gleichzeitig gilt er als Geburtsort der Inkakultur.

Titicaca See

Puerto Maldonado

Wilde Schönheit, üppige Grüntöne, sowie exotische Tiere und Pflanzen warten in Puerto Maldonado darauf erkundet zu werden. Puerto Maldonado ist DER Ort für ein Dschungelabenteuer deluxe!

Puerto Maldonado
  • Deutschsprachige Betreuung

Peru Rundreisen und Baden bei Uns buchen!

Interesse an Rundreisen mit deutschsprachiger Reiseleitung ?

Peru Rundreise 1 Woche

Peru Rundreise 2 Wochen

Peru Rundreise 3 Wochen

ABHOLUNG Flughafen Lima (LIM)
ENDSTATION Flughafen Lima (LIM)
LEISTUNGEN
10 x Ü/Frühstück
Alle Transfers laut Programm mit privaten Fahrzeugen
Programm mit Ausflügen, Unterkunft und Verpflegung laut Beschreibung
Wechselnde englischsprachige Reiseleiter
Touristischer Linienbus für die Fahrt von Cusco nach Puno
Zugfahrt Ollantaytambo – Machu Picchu – Ollantaytambo in der touristischen Klasse
Shuttlebus Tickets für Machu Picchu (hin und zurück)
Ausflüge im Tambopata in internationaler Kleingruppe
Eintrittskarten für alle im Programm beschriebenen Besichtigungspunkte
3 x Mittagessen
2 x Abendessen
24 Stunden Notfallnummer (Deutsch)
Alle Steuern, Eintritte und Abgaben
NICHT INKLUSIVE
Private Reisekrankenversicherung
Internationale Flüge
Inlandsflüge, diese können hinzugebucht werden
Nicht angegebene Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
UNTERKUNFT
Hotel Runcu Miraflores, 3* Hotel, 2 Nächte (oder ähnliches)
Corto Maltes Amazonia, 3* Lodge, 2 Nächte (oder ähnliches)
Hotel Pensión Alemana, 3* Hotel, 3 Nächte (oder ähnliches)
Hotel Pakaritampu, 3* Hotel, 1 Nacht (oder ähnliches)
Hotel Intiqa, 3* Hotel, 2 Nächte (oder ähnliches)

1

Tag 1 – Anreise nach Lima

Ankunft am Flughafen, Begrüßung durch deutschsprachigen Fahrer-Guide, Transfer zum Hotel und Check-in. Rest des Tages zur freien Verfügung.

2

Tag 2 – Stadtbesichtigung von Lima

Nach dem Frühstück, Abholung durch englischsprachigen Guide an der Hotelrezeption. Sie fahren mit dem Tour Bus durch Miraflores und San Isidro, schöne Stadtteile mit reicher Geschichte, wunderschönen Parks und Gärten. Zwischen den beiden Stadteilen sehen Sie die Huaca Pucllana, eine große Lehmziegelpyramide, die vor fast 2.000 Jahren von der Lima Kultur für ihre Haifischgötter erbaut wurde. Danach fahren Sie zur Altstadt Limas, wo Sie viel Wissenswertes über die bewegte Geschichte der Stadt der Könige in Erfahrung bringen. Sie besichtigen die Kathedrale Limas und auch das Franziskaner Kloster mit seinen Katakomben, die eine lange Zeit im Vizekönigreich Peru als Friedhof dienten. Abschließend fahren Sie zurück nach Miraflores zu Ihrem Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

3

Tag 3 – Tambopata Reservat

Nach dem Frühstück, Transfer mit Privatchauffeur zum Flughafen von Lima. Danach ca. 1,5 Stunden Flug nach Puerto Maldonado, eine Stadt im peruanischen Regenwald. Nach der Ankunft werden Sie am Flughafen begrüßt und zum Büro der Agentur gefahren, wo Ihr großes Gepäck sicher deponiert wird (zur Lodge fahren Sie nur mit kleinem Gepäck). Die nächsten beiden Tagen unternehmen Sie Ausflüge in einer internationalen Gruppe mit englischsprachigem Tour Guide.

Sie fahren mit dem Bus zum Anlegesteg. Dann geht es ca. 1 Stunde per Boot weiter zum Rand des Tambopata Naturparks. Nach der Ankunft erhalten Sie alle notwendigen Infos zur Lodge und Ihrem Aufenthalt, bevor das Mittagessen serviert wird. Zeit zur Erholung.

Anschließend machen Sie eine erste Wanderung durch den Regenwald, bei der Ihnen dieses besondere Ökosystem samt den vorherrschenden Tiere und Pflanzen näher gebracht wird. Zurück in der Lodge haben Sie Zeit zum Entspannen. Vor dem Abendessen geht es dann noch auf nächtliche Kaiman Suche!

4

Tag 4 – Tambopata Reservat

Früh morgens machen wir eine 20 min Bootsfahrt.  Dann gehen es ca. 45 min zu Fuß durch den Dschungel bis zum See „Sandoval“. Während der Fahrt auf dem See machen Sie sich zusammen mit Ihrem Guide auf die Suche nach typischen Seebewohner wie Kaimane, Hoatzins und Hornwehrvögel. Immer wieder kann man auch Aras und andere Vögel vorbeifliegen sehen.

Nach dem Mittagessen machen Sie einen Spaziergang zum Baumwipfel-Aussichtsturm (20 Meter hoch). Dieser baumhohe Turm ermöglicht einen spektakulären Blick über den Primärwald bis zum Horizont und ins Innere des Tambopata Naturparkes. Von hier sind auch Beobachtungen von verschiedenen Tieren wie Affen, Tukane, Papageien und Greifvögel möglich. Häufiger sind bunte Frösche zu sehen, die so exotisch und bizarr aussehen, wie die Geschichten, die über sie erzählt werden. Abendessen in der Lodge

5

Tag 5 – Tambopata Reservat und Cusco

In der Morgendämmerung, wenn die Papageien am aktivsten sind, starten Sie zum Besuch der Papageienlecke. Nach einer kurzen Wanderung durch den Urwald kommen Sie dort an. Von einem versteckten Beobachtungspunkt aus, können Sie mit etwas Glück verschiedene Arten von Papageien und Sittichen erspähen, die sich häufig an dieser Stelle treffen. Danach geht es wieder zurück in die Stadt. Sie werden mit dem Boot nach Puerto Maldonado gebracht, um dort Ihr restliches Gepäck abzuholen. Anschließend bringt man Sie zum Flughafen, wo Sie Ihren ca. 45 min Flug nach Cusco nehmen. Ankunft in Cusco, Transfer mit Privatchauffeur zum Hotel und Check-in.

6

Tag 6 – Stadtbesichtigung von Cusco

Nach dem Frühstück, Abholung durch englischsprachigen Reiseleiter an der Hotelrezeption. Danach Stadtbesichtigung von Cusco zu Fuß. In der Altstadt sind die Außenmauern der großen Paläste und Tempelanlagen der Inkas heute noch sichtbar.

Im Qoricancha, dem einst wichtigsten Tempelbezirk, der auch heute noch feinste Inkaarchitektur zeigt, wurde später das Dominikanerkloster errichtet. Nach der Besichtigung dieses Heiligtums geht es in die Kathedrale, die ähnlich einem Kunstmuseum, eine Vielzahl an kolonialer Malerei zeigt, besonders Werke der berühmten Cusco Malschule.

Anschließend fahren Sie zu einer der wichtigsten Inkastätten außerhalb der Stadt:  Sacsayhuaman. Das war zu Inkazeiten eine große Festung, in der auch religiöse Zeremonien abgehalten wurden. Die riesigen Quadern der zig zag Mauern zeugen noch heute von der früheren Bedeutung. Wenn Sie möchten können auf einem alten Inkaweg in die Stadt runtergehen. Rest des Tages zur freien Verfügung.

7

Tag 7 – Inkaterrassen von Moray, Salzterrassen von Maras, Festung von Ollantaytambo

Nach dem Frühstück, Abholung durch englischsprachigen Reiseleiter an der Hotelrezeption. Heute fahren Sie in das Urubamba Tal, auch als Heiliges Tal der Inka, bekannt. Hier wird heute noch der große weiße Mais der Inkas angebaut.

Unterwegs besichtigen Sie die rundförmigen Inkaterrassen von Moray. Hier haben Sie Zeit, um diesen rätselhaften Ort zu erkunden. Danach fahren Sie in die Ortschaft Maras, wo Sie eine einheimische Familie besuchen und gemeinsame eine Quinoa Suppe zubereiten. In der Nähe besichtigen Sie anschließend die Salzterrassen von Maras. Das Wasser einer Salzquelle wird bis heute zur Salzgewinnung genutzt.

Anschließend fahren Sie am Urubamba-Fluss entlang. In Yanahuara machen Sie einen kurzen Zwischenstopp, um eine „Chichería“, ein traditionelles Maisbier der Inkas, zu probieren.

Abschließend besichtigen Sie Ollantaytambo, ein Dorf, das auf einer alten Inkastadt erbaut wurde. Man kann heute noch viele der originalen Inkastraßen und Gebäude erkennen. Seit Ankunft der Spanier hat sich hier wenig verändert. Mit Ihrem Reiseleiter steigen Sie auf die unvollendet gebliebene, imposante Festung von Ollantaytambo. Check-in im Hotel.

8

Tag 8 – Machu Picchu

Heute steht ein weiterer Höhepunkt der Reise am Programm: Machu Picchu (Rucksack unbedingt mitnehmen, der Rest des Gepäcks kann nicht auf der Schmalspurbahn mitgenommen werden, Ihr Reiseleiter informiert Sie darüber vorab). Sie fahren mit dem Shuttlebus und englischsprachigen Reiseleiter auf einer Serpentinenstraße noch elf Kilometer hinauf bis Machu Picchu. Diese große Inkastadt war lange Zeit im Urwald versteckt und wurde erst 1911 wiederentdeckt.

Sie machen einen großen Rundgang durch die eindrucksvolle Anlage und erfahren von Ihrem Reiseleiter so allerlei verschiedene Theorien über diesen geheimnisvollen Ort.

Mit der zusätzlichen Karte für den Machu Picchu Berg werden Sie viel Zeit haben, um viele Fotos zu machen. Am Nachmittag nehmen Sie den Zug nach Ollantaytambo, dort werden Sie von Ihrem Privatchauffeur abgeholt und fahren das letzte Stück zum Hotel nach Cusco, wo Sie abends Zeit haben, um im gemütlichen Ambiente zu entspannen.

9

Tag 9 – Kolonialkirche in Andahuaylillas

Nach dem Frühstück, bringt Sie ein Privatchauffeur zum Busbahnhof. Sie verlassen Cusco mit dem touristischem Linienbus in einer internationalen Gruppe mit englischsprachigen Reiseleiter. Die Fahrt geht in Richtung Süden zu der Hochebene. In der kleinen Ortschaft Andahuaylillas besuchen Sie die Kirche, die schon im frühen 17. Jahrhundert von den Jesuiten erbaut wurde. Wegen der prächtigen Wandmalereien wird sie von der Bevölkerung auch „Sixtinische Kapelle der Anden“ genannt.  Nach dem Besuch dieses besonderen kunsthistorischen Schatzes geht es weiter nach Raqchi, wo Sie einen wichtigen Verwaltungsposten aus der Inkazeit besichtigen.

Nach einem Mittagessen bei der Stadt Sicuani erreichen Sie die Passhöhe. Hier verändert sich die Landschaft plötzlich. Es gibt weniger Vegetation und nur kleine vereinzelte Bauernhöfe. Sie sind im „Altiplano“ angekommen. Bevor Sie Puno, am Ufer vom Titicaca See erreichen, machen Sie noch einen kurzen Zwischenstopp beim Museum von Pucara. In Puno angekommen, wartet auf Sie ein Transfer, der Sie zum Hotel bringt.

10

Tag 10 – Schwimmende Insel der Uros, Fahrt auf dem Titicacasee, Insel Takile

Nach dem Frühstück, Abholung durch englischsprachigen Reiseleiter an der Hotelrezeption. Heute geht es auf den See! Vom Hotelanleger aus, starten Sie eine erste kurze Fahrt zu den Uro Indianern, die noch wie vor Jahrtausenden im See auf ihren schwimmenden Inseln leben. Die Uros sind sehr gastfreundliche und fröhliche Menschen, die den Besuchern gerne erklären, wie man aus Binsen eine schwimmende Insel baut.

Anschließend geht es weiter bis zur Insel Takile, wo Sie die Möglichkeit haben mit Ihrem Reiseleiter eine kleine Wanderung zu unternehmen. Der Weg bietet immer wieder fantastische Ausblicke auf das „Andenmeer“, in das der Bodensee ca. 15 Mal hineinpassen würde.

Mittags erwartet Sie eine Bauernfamilie mit einem guten Essen. Bei der anschließenden Siesta können Sie die faszinierende Landschaft auf sich wirken lassen und lauschen dabei den Erzählungen der Gastgeber, die gerne von ihrem Leben, ihrer Feldarbeit und den vielen anderen Tätigkeiten berichten. Am Nachmittag bringt Sie das Boot nach Puno zurück. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen hier gerne noch Tipps für Abendaktivitäten.

11

Tag 11 – Sillustani und Transfer zum Flughafen

Nach dem Frühstück, Abholung durch deutschsprachigen Reiseleiter an der Hotelrezeption und Transfer zum Flughafen Juliaca in der Nähe von Puno. Auf dem Weg besichtigen Sie noch Sillustani, ein imposanter Ort auf einer kleinen Halbinsel, wo in vergangen Zeiten Grabtürme gebaut wurden. Voller neuer Eindrücke von dieser einsamen Höhenlandschaft und den vielen Lama- und Alpakaherden, erfolgt der Inlandsflug nach Lima. Ende der Reise.

Verlängerung mit anderen Reisebausteinen möglich.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Best Of Rundreise – Inka und Regenwald“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.